044 508 17 51
  • Community
  • Blog
  • Herbstlicher Kürbis-Poulet-Topf mit indischer Aromenvielfalt (Paleo – Low Carb)

Herbstlicher Kürbis-Poulet-Topf mit indischer Aromenvielfalt (Paleo – Low Carb)

Herbstlicher Kürbis-Poulet-Topf mit indischer Aromenvielfalt (Paleo – Low Carb), genau das Richtige, wenn die Kürbisse jetzt langsam wieder in den Läden Einzug halten.

Herbstlicher Kürbis-Poulet-Topf mit indischer Aromenvielfalt

Leider kennen wir das Gemüse häufig nur als Kürbissuppe, dabei kann man einiges mehr damit anstellen – so ist es ganz normal als Kartoffelersatz in der Küche verwendbar und gibt einigen Gerichten der gewissen Touch Sonne auf den Teller. So ein Gericht ist unser Paleo-Poulet indischer Art, welches wir euch hier zeigen möchten. Den Freunden hat’s geschmeckt – wir hoffen, euch auch!

 Herbstlicher Kürbis-Poulet-Topf mit indischer Aromenvielfalt (Paleo – Low Carb): Diese Zutaten braucht ihr für 4 Portionen

  • ½ Kürbis
  • 4 Hand voll TK-Bohnen
  • 1 Keule Bio-Poulet aus der Region
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • ½ Chili
  • 2 EL Madras-Curry mild
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • Etwas Kokosmilch (1 dl)

 

Herbstlicher Kürbis-Poulet-Topf mit indischer Aromenvielfalt in 6 Schritten

  1. Kreuzkümmel, Fenchelsamen, Chili und Salz zermörsern, Knoblauch klein schneiden
  2. Ihr braucht 2 Bratpfannen: eine Grillpfanen (idealer Weise mit Rillen) sehr heiss werden lassen und dann das Poulet zuerst 5 Minuten und dann 3 auf jeder Seite scharf anbraten (jetzt tritt das Fett aus der Haut und die Haut wird kross.
  3. Nach 5 Minuten salzen, pfeffern und gedeckt weitere 10 Minuten auf tiefer Hitze leise durchziehen lassen.
  4. Parallel Kürbis waschen, entkernen und mit der Schale in 5mm dicke Scheiben schneiden und mit den Gewürzen und dem Sesam- und Olivenöl in der 2. Bratpfanne anbraten (nicht zu heiss, das Sesamöl verbrennt schnell).
  5. Nach 5 Minuten TK-Bohnen, Kokosmilch, Curry, Salz und etwas Wasser (ca. 1 dl) dazu geben.
  6. Am Schluss alles zusammen anrichten und heiss dampfen den asiatisch angehauchten Herbst an euren Tischen geniessen!

 

Varianten dazu: serviert das Gericht mit Koriandergrün und einem Limettenschnitz, wenn ihr das ganze noch etwas asiatischer trimmen möchtet. Viel Spass damit!

Schreibe einen Kommentar