044 508 17 51
  • Community
  • Blog
  • Sweet and Sour Krevetten Suppe mit frischen Kräutern

Sweet and Sour Krevetten Suppe mit frischen Kräutern

Eine Sweet and Sour Crevetten Suppe ist schnell gemacht und mit den frischen Aromen und den herrlichen Kräutern einfach ein Standartrezept für die leichte Küche! Claudia hat es von ihrer Zeit in Singapure in unsere Küche und auf unsere Essenshitlisten gebracht.

Gluten- und laktosefrei und low carb ist es auch… da gibt es nur eins: ab an den Herd und nachkochen!

Crevetten_Suppe süss-sauer_Freunde am Kochen

 

Das braucht ihr für eine Sweet and Sour Crevetten Suppe:

  • 3 EL Raps- oder Kokusnussöl
  • 1 EL klein gehackter Knoblauch
  • 4 Lemongrass Stängel, klein geschnitten (Asialaden)
  • 500g Cherry Tomaten, ganz und wenn möglich süss
  • 250 g Ananas in Würfeln (ca. 1/2 Ananas)
  • 1 Liter Hühner-Bouillon
  • 90 ml Tamarindenmasse, mit etwas Wasser auflösen (Asialaden)
  • 60 ml Fischsauce (Asialaden)
  • 18 ganze Crevetten
  • 6 ganze Chillies, mit einem kleinen Schlitz in der Mitte (gibt der Suppe eine feine Schärfe und man kann sie nachher doch im Ganzen wieder entfernen, wer es nicht gerne so scharf mag)
  • 125 gr. Sojasprossen
  • 4 ganze Frühlings Zwiebeln

Jetzt die Kräuter: reichlich Minzblätter, Thailändischer Basilikum, frischer Koriander vom Asialaden mitnehmen

In 5 Schritten und 20 Minuten zur Sweet and Sour Crevetten Suppe

  1. Im erhitzten Öl, den Knoblauch und das Lemongrass sautieren bis alles glasig ist (nicht braun)
  2. Jetzt kommen die Tomaten dazu, leicht köcheln lassen bis sie weich sind. Nun kommt die Ananas dazu, weiterköcheln für ca. 1 Minute.
  3. Bouillon dazugeben und aufkochen,  Fischsauce und  Tamarindenpaste dazu.  Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen.
  4. Schäle und säubern der Crevetten. Schneide die Crevetten leicht ein, damit sie sich in der Hitze schön formen. Nun kommen die Crevetten, die Chillies und die Sojasprossen dazu, die Suppe nochmals kurz aufkochen bis die Crevetten gar sind.
  5. Zum Schluss, wenn die Suppe in Schalen verteilt ist, gibt man die grob gehackten Kräuter drauf – Los geht die Geschmacksreise!