044 508 17 51
  • Community
  • Blog
  • Kann man Diabetes Typ2 behandeln mit einer Lebensstil-Umstellung?

Kann man Diabetes Typ2 behandeln mit einer Lebensstil-Umstellung?

Das Wichtigste in Kürze

Diabetes kann tatsächlich teilweise reversiert = rückgängig gemacht werden werden durch Lifestyle-Interventionen analog My Coach bei Diabetes. Dies hat eine aufsehenerregende aktuelle Studie gerade belegen können. Die Teilnehmer hatten bis zu 10 Jahre bereits diagnostizierten Diabetes Typ 2 und nahmen Medikamente, wenn auch kein Insulin. Nach 12 Monaten Lebensstil-Interventionen konnten 73% der Gruppe mit intensiver Begleitung (=Gruppe B) zu einem gesünderen Lebensstil ihre Medikamente reduzieren – über die Hälfte nahm sogar überhaupt keine Medikamente mehr danach.

Doch nun haben wir etwas vorgegriffen: was wurden denn überhaupt gemacht?

Kampf dem Diabetes: Was genau wurde gemacht?

Was passiert, wenn man übergewichtige Patienten mit maximal 10 Jahren Diabetes Typ II nimmt und sie einer intensiven Lebensstil-Änderung unterzieht, d.h. mehr Bewegung und essen nach einen strikten Ernährungsplan mit viel Gemüse und Obst, Vollkorn-Beilagen, viel pflanzlichem Protein und gesunden Fetten? Erstaunliches, wie eine Studie kürzlich ergab!

Alle Versuchsteilnehmer waren übergewichtig bis adipös (BMIs von 25-40) und hatten keine HbA1c-Werte von über 9% (d.h., die Blutzuckerwerte waren noch halbwegs unter Kontrolle – gilt doch der Grenzwert von 6,5% als Grenze zwischen Diagnose „gesund“ und Diabetes). Die Teilnehmer nahmen bereits Medikament, aber noch kein Insulin.

Was wurde getestet an den 2 Versuchsgruppen mit Diabetikern?

Gruppe A: 1/3 der 98-köpfigen Gruppe erhielt reine Lifestyle-Beratung und Coaching durch eine ausgebildete Krankenschwester  in 3-Monatsabständen, keine weitere Begleitung bei der Umstellung

(vergleichbar mit dem Curriculums des Diabetes Prevention Programs und DPPOS). Dies ist jedoch bereits massiv besser, wie dies für den Diabetes-Patienten in der Schweiz stattfindet im Durchschnitt (Quelle: Helsana Studie zur Behandlung von Diabetes-Patienten im 2016)

Gruppe B: 2/3 bekamen zusätzlich sehr intensive, überwachte Lifestyle-Einheiten in Form von 7/7 Tagen Bewegung

  • darunter Aerobic und Gewichtatrainings je Einheit 30-60 Minuten, angeleitet
  • einen Schrittzähler, mit dem Ziel 10’000 Schritte pro Tag Alltagsbewegung zu erreichen
  • einen kalorienreduzierten Ernährungsplan plus Ernährungsberatung (analyog My Coach)

 

Was war das Resultat der Lebensstil-Behandlung?

 

Die Gruppe B hatte nach 12 Monaten deutlich bessere Werte auf ganzer Breite:

  1. Schlanker: Tieferes Gewicht / BMI / Bauchfett
  2. Fitter: Gewinn an Muskelmasse und besseren Belastungstest-Ergebnissen
  3. Weniger krank: Nach 6 Monaten war die Gruppe B bei Blutzucker (HbA1c)-Werten angekommen von gerade noch 6,2% im Vergleich zu deutlich höheren Werten von 6,6% derselben Gruppe zu Beginn des Versuchs. Dieses Ergebnis ist ums interessanter, wenn man ansieht, wie die Gruppe A mit weniger Lifestyle-Interventions und deutlich weniger gut begleiteten Angeboten sogar von 6,7% auf 6,9% HbA1c-Ansteig in derselben Zeitspanne! Per Ende der 12 Monate glichen sich die beiden Gruppen doch wieder etwas an, mit der intensiven Interventionsgruppe B mit einem Wert von 6,3% gegenüber der Gruppe a mit 6.6% Durchschnittlichem HbA1c-Wert.
  4. Weniger Medikamente benötigt: Medikamente konnten massiv reduziert/abgesetzt werden nach 12 Monaten: 73% der Gruppe B konnten die Medikament reduzieren, über die Hälfte alle Blutzucker-Medikation absetzen. Bei Gruppe waren es nur 26%, die die Medikamente reduzieren konnten, also nur 1/3 von Gruppe B. Leider mussten sogar 44% von Gruppe A die Medikamente sogar erhöhen! Nur 11% von Gruppe B mussten ebenfalls die Medikation erhöhen, was insgesamt eine vielfach besseres Bild abgibt und den Einfluss eines gut geführten und langfristig angelegten Lifestyle-Interventions-Programms analog zu My Coach in der Schweiz unterstreicht.

 

 Guter Rat allein reicht nicht… und andere Schlussfolgerungen für uns in der Schweiz

  1. Guter Rat alleine reicht nicht – Lebensstil umzustellen ist sehr anspruchsvolle Aufgabe und Patienten und Angehörige brauchen mehr und intensivere Unterstützung, ohne allzu sehr in deren Alltag einzugreifen
  2. Der Lebensstil-Umstellung sollte mehr Gewicht und bessere Unterstützung beikommen bei diesen herausragenden Resultaten! Also Innovatoren in unserem Gesundheitssystem, sind auf dem Gebiet einigen Krankenkassen (CSS, Swica und Helsana unterstützen My Coach bereits für Diabetiker) und einigen Managed Care-Anbieter wie SanaCare in ihren speziellen Programmen herevorzuheben.
  3. Zusatzgebrechen und Lebenseinschränkungen aber auch ein früherer Tod sind gewichtige Gründe, warum wir bei Diabetes neue und innovativere Ansätze brauchen – diese Studie ist ein Wink mit dem Zaunpfahl, wohin die Reise als erstes gehen sollte, auch in der Schweiz

Was ist der Link zu My Coach?

  1. Analog zu dieser Testreihe bieten My Coach – Gesund ernährt bei Diabetes Typ 2 ebenfalls eine intensivere Zusatzunterstützung für Menschen mit Prä-Diabetes und Diabetes an.
  2. Ebenso kann My Coach mit bereits existierender Medikation genommen werden und ebenso kann mit der Umstellung analog My Coach (Ernährung – Bewegung – Entspannung) signifikant die Medikamente reduzieren. Andere Langzeitstudien, u.a. DPPOS, die Menschen mit Prä-Diabetes während 10 Jahren begleitet hat, liess sich ausserdem nachweisen, dass solche Lifestyle-Interventionen die Schwere lindern und den Ausbruch der Krankheit massiv herauszögern können.
  3. Gleich wie in der Studie verläuft bei My Coach die Begleitung durch Ernährungspläne 4 Monate lang, und nach 6 Monate waren alle Begleitmassnahmen schrittweise reduziert, um eine selbständige Fortsetzung des neuen Lebensstils zu unterstützen. Dasselbe Vorgehen findet man in My Coach. Zusätzliche Unterstützung kann aber jederzeit und kostengünstig dazu gebucht werden, sofern erwünscht
  4. My Coach erleichtert für den Patienten den Austausch aller Betreuungspartner von Hausarzt zu Spezialisten, Ernährungs- und Bewegunscoaches, Schweizer Diabetes-Gesellschaft und den Angehörigen der Diabetes-Betroffenen über eine zentrale Plattform: My Coach, was in der Schweiz soweit einzigartig ist und genau in diese integrierten Unterstützung der Betroffenen rund um eine medizinische und lebenstil-basierte, optimale Versorgung Betroffenen geht. Wir sind stolz, da dabei zu sein und so unternehmerische Partner und aktive Kunden zu haben!

Schreibe einen Kommentar